Brasilianische Frauen: Mentalität und typische Eigenschaften

Brasilianische Frauen stehen bei vielen Männern hoch im Kurs. Warum? Brasilianerinnen gelten als schön, sexy, leidenschaftlich, temperamentvoll, attraktiv und weiblich. Sie tanzen und bewegen sich gern und lieben es, ausgelassen zu feiern. Familie und Freunde haben bei Frauen aus Brasilien in aller Regel einen sehr hohen Stellenwert. Kein Wunder also, dass viele Single-Männer, die auf der Suche nach ihrer Traumfrau sind, unbedingt eine Brasilianerin kennenlernen möchten.

Schwarzhaarige Brasilianerin mit sommerlichem Kleid am Strand

Brasilianerin am Strand | Foto: Daniel M Viero | Lizenz: CC BY 2.0 | kurz

Werbung

Typische Eigenschaften von Brasilianerinnen

An dieser Stelle sollte natürlich noch einmal erwähnt werden, dass nicht alle Brasilianerinnen gleich denken, gleich fühlen oder die gleichen Ansprüche und Erwartungen an einen Mann haben. Jede Frau aus Brasilien ist individuell, auch wenn es in Brasilien durchaus typische Eigenschaften für eine Vielzahl von Frauen gibt. Welche Eigenschaften als durchaus typisch für brasilianische Frauen gelten können, soll in diesem Artikel herausgearbeitet werden. Dabei wird natürlich tunlichst vermieden, alle Brasilianerinnen über einen Kamm zu scheren.

Weiblichkeit, Extrovertiertheit und Geselligkeit

Brasilianische Frauen gelten als offen, extrovertiert und gesellig. Brasilianerinnen lieben es, auf Partys zu gehen und Spaß zu haben. Die meisten tanzen sehr gern leidenschaftlich und exzessiv, der Samba liegt den Frauen Brasiliens regelrecht im Blut. Dass sie sich für die verschiedensten Anlässe auch herausputzen und sehr weiblich kleiden, liegt zum einen daran, dass in Brasilien tropisches Klima vorherrscht, und zum anderen daran, dass viele Frauen sehr stolz oder gar eitel sind und deswegen möglichst attraktiv und weiblich sein möchten.

Wer in Brasilien unterwegs ist, wird nicht selten Frauen begegnen, die sehr sexy, um nicht zu sagen: freizügig, gekleidet sind. Viele Brasilianerinnen lernen schon in jungen Jahren, mit hohen Absätzen zu laufen. Eine Brasilianerin weiß normalerweise auch, wie man sich als Frau bewegt und sehr gut in Szene setzen kann.

Sind brasilianische Frauen leicht zu kriegen?

Dieser Umstand verleitet einige schnell zu der undifferenzierten Behauptung, brasilianische Frauen seien sehr leicht zu kriegen. Auch wenn es – vor allem in touristischen Hochburgen – durchaus ein paar Frauen geben mag, die materielle Interessen verfolgen und deswegen leicht zu kriegen sind: eine echte, authentische Brasilianerin ist normalerweise alles andere als leicht zu kriegen. Die allermeisten Brasilianerinnen möchten nämlich nicht als „Flittchen“ angesehen werden, welches sich dem nächstbesten reichen „Gringo“ um den Hals wirft.

Brasilien als katholisch geprägtes Land

Allein schon wegen der katholischen Prägung des Landes wollen Brasilianerinnen gemeinhin nicht als „leichtes Mädchen“ angesehen sein. Viele Frauen suchen vielmehr nach einem ebenso fürsorglichen wie romantischen Traumprinzen, mit dem sie eine Familie gründen können. Eine Familie, die nach katholischen Werten lebt, in der harmonisches Zusammenleben ganz groß geschrieben wird. Dieses Ideal der Familie wird insbesondere auch in Telenovelas sehr hoch gehängt, welche sich in Brasilien äußerst großer Beliebtheit erfreuen.

Was wünscht sich eine brasilianische Frau von ihrem Partner?

Romantik, Unternehmungslust, Familientauglichkeit und Geselligkeit sollte ein Mann, der eine Brasilianerin kennen und lieben lernen möchte, also mitbringen. Sehr gefragt sind allerdings auch Eigenschaften wie Humor, Aufgeschlossenheit und Selbstbewusstsein. Viele Brasilianerinnen treten zwar insbesondere auch in Gegenwart von Männern sehr selbstbewusst und dominant auf, sehnen sich allerdings trotzdem nach einem Mann, an dessen starken Schultern sie sich anlehnen können. Haben sie erst einmal den richtigen Mann gefunden, zeigen sie ihm sehr oft ihre freundliche, herzliche, leidenschaftliche und romantische Seite.

Tipps für eine Beziehung mit einer Brasilianerin

Eine deutsch-brasilianische Beziehung ist in der Regel kein Zuckerschlecken. Natürlich ist eine jede Beziehung – egal welcher Art und Zusammenstellung – kein Zuckerschlecken und mit größerem Aufwand und Einsatz verbunden. Bei einer Partnerschaft zwischen einem europäischen Mann und einer brasilianischen Frau kommen allerdings noch teilweise sehr massive Mentalitätsunterschiede hinzu.

Ruhe, Gelassenheit und Souveränität als wichtige Eigenschaften

Da es selbst im gewöhnlichen Alltagsleben zu großen Missverständnissen und Kommunikationsschwierigkeiten kommen kann, sollte man in heiklen Situationen stets einen kühlen Kopf bewahren und gelassen, im Sinne von souverän, bleiben. Auch wenn die brasilianische Partnerin bei einer Meinungsverschiedenheit wegen ihrem heißblütigen Temperament sehr emotional und impulsiv agieren sollte, sollte man seine Ruhe nicht verlieren.

Geistige Stärke, gute Nerven, viel Geduld und noch mehr Verständnis können letztlich darüber entscheiden, ob die Beziehung mit einer Brasilianerin klappen wird oder eben nicht. Wer gelernt hat, mit diplomatischem Geschick Kompromisse zu machen, und seiner Partnerin ehrlich und aufrichtig zeigen kann, dass man sie wirklich gern hat und liebt, wird sehr gute Chancen haben, eine erfolgreiche Beziehung mit seinem brasilianischen Engel zu führen.

Brasilianische Frauen stehen auf Blumen

Wer seiner brasilianischen Freundin respektive Frau eine Freude machen möchte, sollte nicht vergessen, dass die allermeisten Brasilianerinnen sehr auf frische Blumen stehen. Hin und wieder sollte man ihr also schöne Blumen überreichen. Auf was Frauen aus Brasilien allerdings überhaupt nicht stehen, ist Fremdflirten oder das Angaffen anderer attraktiver Frauen. Wie schon erwähnt: Brasilianerinnen gelten als emotional und leidenschaftlich und können deswegen auch äußerst eifersüchtig sein. Hier ist also größte Vorsicht geboten!
Junge Brasilianerin mit Zuckerwatte

Werbung

Du kennst dich aus mit Frauen aus Brasilien? Du weißt, wie es ist, eine Beziehung mit einer Brasilianerin zu führen und möchtest darüber berichten? Gern kannst du unsere Kommentarfunktion nutzen und einen Kommentar zum Thema “Brasilianische Frauen: Mentalität und typische Eigenschaften” schreiben!

13 Gedanken zu „Brasilianische Frauen: Mentalität und typische Eigenschaften

  1. Manikas Cristiane

    Tolle bericht!!!
    Bin selber Brasilianerin,In Rio de Janeiro geboren und seit 10 Jahren In Deutschland.
    LG,Cristina

    Antworten
  2. Michael Mandel

    Ich liebe eine sehr tolle und wundervolle Brasilianerin !
    Wir lieben beide den Fußball,wir ergänzen uns mit unseren Fußballchlubs und wünschen uns miteinander den Erfolg unserer Mannschaften. Unsere Fahnen hängen im Flur und wir lieben es gemeinsam
    futebol ! zu schauen.
    Ja,auch alles andere klappt echt sehr gut mit uns,ich liebe sie sehr.
    Nachts nimmt sie mich in ihre Arme und wir schlafen so ein,ein wirklich schönes Gefühl !

    Sie mag viel Romantik, Liebe Zuwendung,schöne Worte und Streicheleinheiten jeder Form!
    Mir gefällt es sehr,eine Frau die ihrem Liebsten alles gibt!
    Sie möchte respektiert werden und als eine liebende Frau anerkannt sein !
    Sehr wichtig !
    Ich liebe Sie sehr sehr dafür,eine wunderschöne Frau mit allen ihren Fehlern !
    Männer glaubt mir,sie geben sich für euch auf,aus Liebe! Intensive Liebe!

    Wünsche euch,lebt es mit Ihr!

    Kann mir Schöneres nicht vorstellen,werde sie jetzt heiraten !!!
    Ohne sie,fühle ich mich sehr leer !!!

    Antworten
    1. Leu

      und etwas haben Sie noch vergessen zu erwähnen: Männer zahlt für sie, solange ihr könnt, Sollte Euer Geld ausgehen, dann müsst ihr damit rechnen, dass sie Euer Mobiliar zusammenschlägt und aus Wut auszieht. Gebt ihr, denn sie will mehr und noch mehr Geld, sonst seid ihr diesen Frauen nicht würdig.

      Antworten
    2. Gracie

      Suß!ich bin brasianerin und mein mann ist Deutsch wir sind für 13 jahren suzamen …und wir wohnen in Brasilien, drei kinder später …wir sind noch eine tolles und shönes ehrepaar…wir Lieben uns so sehr …ich wünsche dir viel glück!

      Antworten
  3. Gubelmann André

    Die meisten Ehen von Europäern mit Brasilianerinnen sind zum scheitern verurteilt.Am Anfang das Paradies,dann das Fegefeuer und am Schluss die Hölle.Die Durchtriebenheit einer brasilianischer Frau ist unübertreffbar.Nebst der Entäuschung kommt meistens noch der grosse finanzielle Verlust.Vielen sogenannten Gringos bleibt nur noch der Ausweg zurück in die alte Heimat oder in ein anderes Land.Ich spreche aus Erfahrung,da ich schon über 12 Jahre in Brasilien lebe und einiges selbst erlebt und gesehen habe.

    Antworten
    1. Müller E.

      Dass die durchtrieben sind und einen Mann nur ausnehmen wollen sollte eigentlich bekannt sein. Lügen gehört bei denen zur Tagesordnung, obschon sie katholisch sind. Ebenfalls sind sie nur auf die eigenen Bedürfnisse bedacht und bekommen sie nicht was sie wollen, so können sie das ganze Mobiliar zusammenschlagen und nicht selten auch einen Mann. Nur zu lernt diese ausbeuterischen Frauen nur kennen und ihr seht nach einer Weile was ir ernten werdet.

      Antworten
      1. Leu

        Du sagst es, ist meinem Kollegen passiert. Ganzes Mobiliar zusammengeschlagen, als kein Geld mehr kam. Ebenfalls musste er sich in ihrem Tobsuchtsanfall schützen, denn sie schlug mit allen Gegenständen ebenfalls gegn ihn.

        Antworten
  4. Dr. Lucio Damiano

    Offensichtlich scheint dieses Thema sehr kontrovers zu sein, zumindest in den Augen derer, die nicht aus der Erfahrung schöpfen können, und jenes teilen, das „die meisten Männer“ mit brasilianischen Frauen erlebt haben, sondern gern „nicht die Menschen nach ihrer Herkunft“ einteilen …
    Alles schön und gut.
    Als Mathematiker und Astrophysiker, gar als Philosoph bin ich ein sehr rationaler Mensch; Ungerechtigkeit, Ignoranz und Vorurteil sind mir zuwider. Als Italiener mit blauen Augen habe ich mein Leben lang sehr viele Beziehungen gehabt – obwohl ich in einer Beziehung treu war und das beständige Glück suchte – bin leidenschaftlich und temperamentvoll.
    Meine Meinung über Brasilianerinnen hat sich grundlegend geändert, nach meiner „Beziehung“ über 1.5 Jahren mit einer Brasilianerin aus Tocantins.
    Nun muss ich sagen, dass ich ein sehr starken Charakter habe, eine starken Willen und Durchhaltevermögen. Nur so konnte ich die Kraft aufbringen jenes zu meistern, was dieser Frau mit ihrem Kind ein gutes Leben in Spanien bereitet hat.
    Sie schrieb mich Juni 2015 in Facebook an, und ich antwortete ihr, aber gehalten, zuerst ließ ich sie links liegen, was sie noch mehr anspornte.
    Nach einer Weile antwortete ich ihr mehr, und wir schrieben uns täglich; später fand sie mich über meine Mobilfunk – Nummer auf whatsapp und wir schrieben mehr und als ich sie das erste Mal über whatsapp anrief, war das fernmündliche Eis gebrochen und sie rief mich jeden Tag an.
    Sie hatte sich unsagbar in mich verliebt. Sagte sie zumindest.
    Zu dieser Zeit war sie verheiratet, mit einem Kind, sagte mir jedoch, dass sie mit dem Mann nicht zusammen leben würde in Brasilien.
    Als der Mann das erfuhr, brach Krieg aus.
    Sie kamen nach Spanien und der Mann setze sie auf die Strasse.
    Sie wollte zu mir, hatte aber kein Geld. Eine „gute Freundin“ riet ihr dann als „chica de compania“ in Valencia zu arbeiten. Als sie im Oktober 2015 nach Köln kam, wusste ich nichts davon und sie erzählte mir auch nichts. Erst als sie wieder in Spanien war, sagte sie mir, dass sie mir etwas sagen müßte, wenn ich Weihnachten nach Spanien runterkäme. Ich bestand immer wieder in unseren Telefonaten, dass sie mir sagen solle, was los ist. Bis sie mir dann sagte, dass sie als „Chica de Compania“ i.e. Prostituierte, arbeitete. Das Martyrium für mich begann … 1.5 Jahre habe ich versucht sie aus dieser Welt herauszubekommen; ich habe sie November 2015 in Figueres besucht, einem Club, Spanien, dann habe ich ihr von Köln aus eine Wohnung in Spanien angemietet, habe sie in Dezember 3 Wochen lang besucht, und Unsummen ausgegeben. Anfangs war sie schwer aus dieser Arbeit weg zu bekommen, doch Februar 2016 gingen wir dann zusammen nach Köln und ich hatte es geschafft sie aus dieser Welt herauszuholen – doch die Rechnung hatte ich ohne die deutschen Behörden gemacht. Keine Aufenthaltserlaubnis und Arbeitserlaubnis, frustriert und demotiviert ging sie zurück nach Spanien und ich unterstützte sie weiterhin. Mittlerweile stiegen die Beträge von 500 Euro, 1000 Euro bis zu 2.500 Euro und mehr im Monat an und sie kam damit nicht zurecht. Dies waren nicht die einzigen Unkosten für mich, schließlich musst eich auch meine Firma unterhalten. Immer dann, wenn es eng wurde, sagte sie mir, dass sie zurück in diese Welt geht, also in die Clubs. In sagte ihr, ob es ihr klar sei, was sie mir damit emotional antäte. Das war ihr egal, sie sagte mir, dass sie mich liebe und sie das Geld brauche, schließlich könne ich im Moment nicht helfen. Keiner kann sich vorstellen, was man als Mann da durchmacht.
    Immer und immer wieder holte ich sie aus diesen Clubs raus. Mitte 2016 sagte sie mir, als ich ihr bei einem Autokauf half, dass ich das Beste sei, was ihr im Leben passiert ist: im Nachhinein hat sie mir gebeichtet, dass sie für den Autokauf auch anschaffen war. währen ich im Glauben gelassen wurde, sie sei abends zu Hause mit ihrem Kind. In dieser Zeit lebte eine Freundin, ebenfalls Brasilianerin, in unserer Wohnung mit ihr, die passte dann abends auf das Kind auf. Sie ist über die emotionale Leiche gegangen, nur um sich ein Auto zu kaufen, dass besser sein sollte.
    Dann hat sie einen Engländer kennen gelernt, in Las Palmeras einem Club, verheiratet und Kind in England. Sie hat sich wohl in ihn verliebt, und ist ihm nach London nach geflogen. All das hat sie mir im Sommer dann gebeichtet, als Fehler, als ich sie besucht hatte.
    Wieder fanden wir etwas zueinander, bis ich immer mehr bemerkte, dass es ihr nur noch um die Kohle ging. Mittlerweile hatte sie einen Autounfall und das schöne Auto beschädigt. Sie ließ es reparieren mit einem Wert von 2000 Euro, den ich zahlen sollte.
    Als ich vor 3 Wochen in Spanien war, habe ich eine Bekannte von ihr getroffen, die mir erzählte, dass meine Freundin damals sehr geweint hatte, als sie nach der London – Reise wieder zurück kam udn angeblich diesen Engländer sehr geliebt hatte.
    Ich stellte meine Freundin noch am gleichen Abend vor die Rede, und Tage auch Tage danach. Bis sie mir sagte, dass sie immer noch diesen Engländer lieben würde, zwar nicht mehr so, wie anfangs, aber immer noch, und alles an ihm mochte.
    Ich erwiderte ihr, dass ich in allen Höhen und Tiefen zu ihr stand, dass ich 1.5 Jahre durch die Hölle gegangen bin, ich einer Zeit, wo ich gearbeitet habe, sie sich mit diesem Menschen geglückte, usw.
    Muss man noch mehr sagen … ?
    All dies schreibe ich in einem Buch nieder, und ich kann nur sagen, entweder Finger weg von Brasilianerinnen oder ganz klar emotional sich nicht so stark binden – auch wenn es schwer ist.

    Antworten
    1. Isabel

      My dear Italian friend, in part, I’m sorry to hear your story. In part, I think you are a typical old European, prejudiced and sexist. And yes, clearly traumatized, you did not examine your guilt side in this relationship.

      But there are so many such absurdities in your history, it is impossible to ignore:
      Have you started dating a married woman? Oh really? That says a lot about her and about you. The womam in your history is clearly a woman with no formal education, and without a minimum of financial conditions. While you were a European, in VERY better power conditions.

      You describe a recipe for a disaster.

      Most foreigners looking for a woman in Brazil are not looking for love, honesty, character: they are looking for sex and a beautiful body and a submissive character, an old-fashioned wife. Even if you have to pay for it *literally*. (Which they would not do with a profissinal prostitute, due to their pride). Most of the foreigners I see complaining about Brazilians are the same thing: they are older, have problems of self-confidence (or they are sexists), they seek for very young women and poor women, poor than them, women without a profession or education. Someone totally dependent. they want to prostitute a woman in the form of a wife.

      But, thanks God, they are not all like that, this is just a bad sample. From my perspective, as a Brazilian woman, many foreign men can be something precious: extremely educated, not abusive, nonviolent, very intelligent and capable of wonderful conversations.

      Isabel

      Antworten
  5. Gracie

    Ich bin brasilianerin, und samba klingt nichs in mein hertz…ich mag es überhaup nichts! War nie in meines Lebens zum carnaval party gegangen. …kann ich nichts tanzen.. ..rave in doors manchmal…Fußball auch zu mir es nichts interessant. .. und von niemand von meine Familien oder freuden…Hor verdammte aut mit dem clichés…sooo langweilig!!

    Antworten
  6. Stefan

    Nun, ich bin mit meiner süßen Mineira fast 10J. zusammen. Sie ist das Beste was mir passieren konnte. Wir haben zuerst in Brasilien gelebt, dann in Deutschland, anschließend in Malaysia und jetzt wieder Deutschland. Manche Klischees scheint es wirklich zu geben. Was wir allerdings hier in Deutschland festgestellt haben ist das sich die meisten Brasilianerinnen anders verhalten als in Brasilien. Warum wissen wir nicht. Außerdem haben wir bei vielen Pärchen festgestellt das sich der Mann wie eine Banana verhält und die Brasilianerin ihrem deutschen Mann auf dem Kopf rumtanzt. Man was sind das denn für Kerle. Wir könnten Romane schreiben von dem was wir so alles schon mitbekommen haben. Und dann wundern sich die Männer das die Frauen zu Monstern mutieren.

    Antworten
    1. Ralf

      Hallo Stefan
      Vielen Dank für deinen Kommentar.
      Ich bin seit zwei Monaten mit meiner brasilianischen Frau zusammen, die vorher in Deutschland sieben Jahre gelebt hat und nun hier in Frankreich lebt.
      Ich muss sagen die Zweisamkeit mit ihr ist gleichzeitig wie Himmel und Fegefeuer auf Erden. Ich bestätige meine Frau ist Emotions stark, heißblütig mit sehr viel Temperament . Sie ist sehr schön und einige Jahre jünger als ich.
      Wir haben uns mitten im Leben gefunden und wir haben beide jeweils zwei Kinder.
      Sie ist sehr schön und reizend.
      Ihr heißblütiger Karakter ist für mich als deutschen Mann nicht leicht zu Händeln.
      Besonders wenn sie was getrunken hat ist sie begeisternd und besonders temperamentvoll. Sie liebt es zu glänzen, und spielt mit den Blicken anderer Männer und auch anderer Frauen. Sie tanzt unaufhörlich und liebt sich dabei selbst.
      Ich kann nur jedem Mann raten sich mit einer brasilianischen Frau stets cool zu verhalten in allen Situationen. Keine Eifersucht zu zeigen, lässig, und souverän zu bleiben.
      Dies habe ich seit kurzer Zeit erkannt. Ich hatte mich auch schon eifersüchtig gezeigt was sie dazu brachte noch eins oben drauf zu legen und mich zu provozieren. Das kann bei einer brasilianischen Frau, auf jeden Fall bei meiner Frau, sehr weit führen.
      Meine Frau braucht das Leben, braucht die Blicke und muss sich 100 % als Frau fühlen.
      Seitdem ich erkannt habe wie sie funktioniert weiß ich viele Situationen zu meistern die für mich zunächst unüberwindlich erschienen.
      Jedenfalls liebe ich es mit ihr zusammen zu sein. Es ist einfach prickelnd.
      Finanziell gesehen kostet es schon etwas. Aber welche Frau möchte schon mit einem Geizhals zusammen sein.
      Meine Frau hat mich in den letzten zwei Monaten über 2000 € gekostet. Dazu gehören 1000 € auf ihr Konto 300/400 € Bargeld ein neues iPhone 7 Plus. Zusätzlich Restaurant, Kleidung und ein bisschen Schmuck. Naja was soll’s , zum Glück bin ich kein armer Mann und deshalb ist die Erwartungshaltung meiner Frau auch entsprechend.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.