Philippinische Frauen: Mentalität und typische Eigenschaften

Nicht wenige Singles und alleinstehende Männer wünschen sich eine Filipina an ihrer Seite, da philippinische Frauen als hingebungsvoll, familienorientiert, fleißig und zuverlässig gelten. Aber welche Merkmale und Eigenschaften sind darüber hinaus typisch für Filipinas? Wie sieht es in ihrer Gedanken- und Gefühlswelt genau aus und welche Mentalität wohnt ihnen inne?

Attraktive Filipina mit langen Haaren

Attraktive Filipina | Foto: Sandy Tejada | Lizenz: CC BY-SA 2.0 | kurz


Werbung

Nicht alle Filipinas sind gleich!

Eines sollte in dem Zusammenhang gleich im Vorneherein klargestellt werden: Grundsätzlich ist jede philippinische Frau einzigartig und als individuelles Wesen zu sehen. Mag es auch gewisse Eigenschaften und Merkmale geben, die auf sehr viele Filipinas zutreffen, so handelt doch jede Filipina generell nach ihren eigenen Ansichten, Vorstellungen und Wünschen.

Philippinische Frauen und ihre typischen Eigenschaften

Philippinische Frauen gelten als sehr romantisch. Sie sehnen sich nach Liebe, Zuneigung, Geborgenheit, Sicherheit und Harmonie. Warum das so ist, liegt vor allem daran, dass für die miesten Filipinas das Wohlergehen der Familie an erster Stelle steht – danach erst Karriere und eigene Wünsche.

Ausgeprägter Familiensinn und Kinderwunsch

Der größte Wunsch einer Filipina ist in aller Regel, eine eigene Familie mit Kindern zu gründen. Ein potenzieller Partner sollte demnach ein guter Beschützer sein – mit starken Schultern zum Anlehnen und Festhalten. Findet eine Filipina einen solchen Mann, der ihr Halt und Geborgenheit gibt, belohnt sie in mit einer nahezu grenzenlosen asiatisch-liebevollen Hingabe.

Heiliger Bund der Ehe

Die meisten philippinischen Frauen sind streng katholisch erzogen worden, weshalb ihnen die Ehe mit einem Mann heilig ist. Scheidungen sind auf den Philippinen die absolute Ausnahme. Für die meisten Filipinas ist der Begriff „Heiliger Bund der Ehe“ nicht einfach nur eine leere Worthülse. Sie glauben fest an die Heiligkeit der Ehe, weshalb sie viel Zeit in ihre Ehe investieren und lieber versuchen, eine zu Scheitern drohende Ehe zu retten, als sich einfach scheiden zu lassen.

Typisches Aussehen einer Filipina

Filipinas wirken sehr zart und schlank. Sie sind meist klein, aber dennoch grazil. Lange schwarze Haare zieren ihren Körper. Oft haben sie ein schüchternes Lächeln auf den Lippen und eine natürliche Ausstrahlung.

Körperpflege und -hygiene

Philippinische Frauen achten, genauso wie beispielsweise vietnamesische Frauen, koreanische Frauen und thailändische Frauen, sehr auf Körperpflege und Körperhygiene. Viele Filipinas duschen sich, natürlich auch bedingt durch das tropische Klima auf den Philippinen, nicht nur einmal am Tag, sondern gleich mehrmals, um rein und sauber und nicht verschwitzt zu sein. Kosmetikprodukte stehen bei philippischen Frauen ebenfalls hoch im Kurs.

Tipps für die Beziehung mit einer Filipina

Wer mit einer Filipina liiert ist oder liiert sein möchte, sollte wissen, dass es auf den Philippinen völlig normal ist, dass vermögende Männer die Familie finanziell unterstützen. Wie schon erwähnt, hat die Familie einen sehr hohen Stellenwert, den es unbedingt zu beachten gilt. Sieht man dies nicht und stemmt man sich gegen diese Gepflogenheit, kann es schnell zu Streitereien und Meinungsverschiedenheiten kommen.

Grundsätzlich kann es in einer Beziehung zwischen einem europäischen Mann und einer philippinischen Frau natürlich immer zu mentalitätsbedingten Meinungsverschiedenenheiten und Kommunikationsbarrieren kommen. Hier gilt es, cool zu bleiben und Probleme eingehend und offen zu besprechen. Offenheit, Ehrlichkeit und Verständnis sind sehr wichtige Schlüssel zum Erfolg einer jeden Beziehung. Geht man unbeherrscht, unsouverän oder gar aggressiv zu Werke, geht die Harmonie in der Partnerschaft schnell flöten.

Wichtige Eigenschaften sind also Coolness, Gelassenheit, Souveränität, emotionale Stärke und geistige Reife. Wer mit seiner Persönlichkeit punkten kann und einen ebenso großen Wert auf Familie und Harmonie in der Partnerschaft legt wie seine philippinische Partnerin, wird wohl kaum Probleme haben, eine erfolgreiche Beziehung mit einer Filipina zu führen.


Werbung

Du möchtest einen Kommentar zum Thema “Philippinische Frauen: Mentalität und typische Eigenschaften” verfassen? Gern kannst du unsere Kommentarfunktion nutzen und uns deine Meinung mitteilen!

3 Gedanken zu „Philippinische Frauen: Mentalität und typische Eigenschaften

    1. Holger

      Ich würde von mir behaupten, dass ich nach sieben Jahren in China und einem halben Jahr in den Philippinen zumindest eine wertvolle Erfahrungen zu Frauen von beiden Ländern hinzusteuern kann. So viel zu meine philppinischen Ex-Freundin: Sie zählt sich zur „Mittelschicht“, ihre Mutter ist Lehrerin und sie verfügt über einen akademischen Abschluss. Wir hatten ein Jahr eine Beziehung bei der ich vieles negative nicht nur über sie sondern auch ihre Freundinnen und Bekannten und deren Beziehungen zu Europäern erfahren habe.

      Wenn dir davon die Rede ist, dass „dass für die meisten Filipinas das Wohlergehen der Familie an erster Stelle steht – danach erst Karriere und eigene Wünsche“, dann bedeutet das meiner Erfahrung nach vor allem eines: Die Filippina bleibt zu Hause und arbeitet nicht, sobald sie in einer Beziehung mit einem Europäer oder einem Amerikaner ist (also jemand aus einem reicheren Land als sie). Beziehungsziele? Für die „typische“ Filippina „eine Familie“ haben – aber nichts darüber hinaus. Maximal das Haus aufräumen, meistens jedoch nur den ganzen Tag gelangweilt auf Facebook abhängen und die Fotos ihrer FreundInnen liken. Null Eigeninitiative, was einen Job angeht, keine Ideen, was die praktische Ausgestaltung einer Beziehung (über die Heirat hinaus) angeht. Leider bei praktisch jeder aus meinem weiteren Bekanntenkreis dort erlebt. Es wird sieben Tage die Woche Fiesta gefeiert und du als Mann bist derjenige, der das zu finanzieren hat. Finanziell saugen dich solche Beziehung bis aufs Letzte aus. Und ich glaube gerade der rationale Deutsche wird so einer Art der Beziehung nicht glücklich. Mein Fazit: Wenn ihr auf Asiatinnen steht, dann besser Chinesin, Japanerin oder Vietnamesin – klar es gibt hier eine größere Sprachbarriere – aber zumindest von der Denkweise und was Zukunftsplanung angeht, ist man sich viel, viel ähnlicher!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.